Experten für natürliche Tiergesundheit seit 2009

Dr. Link® SPEZIAL-DIÄT Leberinsuffizienz | Hepatic | 6x400g

Mehr Ansichten

Dr. Link® SPEZIAL-DIÄT Leberinsuffizienz | Hepatic | 6x400g
17,94 €
€ 2,99/Dose (€ 7,48/kg)
  • Inhalt: 6 x 400 g
  • Artikel-Nr.: 4290266
  • Verfügbarkeit: Available from stock
  • Premium-Diät-Alleinfuttermittel für Hunde
  • Unterstützung der Leberfunktion bei chronischer Leberinsuffizienz
  • zur Verringerung der Kupferspeicherung in der Leber (Kupferspeicherkrankheit)
  • hergestellt in Deutschland
Produktinformation

Details

Dr. Link® SPEZIAL-DIÄT Leberinsuffizienz | Hepatic
Speziell entwickelte, naturbelassene Premium-Diät für Hunde. Aus hochwertigen tierischen Proteinen mit besonders hoher biologischer Wertigkeit und ausgewogenen Nährstoffkomponenten. Optimal abgestimmt auf die Ernährung von Hunden mit chronischer Leberinsuffizienz und von Hunden, die an der Kupferspeicherkrankheit leiden.

Premium-Diät-Alleinfuttermittel für Hunde

Indikation (Anwendungsgebiete):
  • Unterstützung der Leberfunktion bei chronischer Leberinsuffizienz
  • zur Verringerung der Kupferspeicherung in der Leber (Kupferspeicherkrankheit)
Kontraindikation (Gegenanzeigen):
  • tragende und laktierende Hündinnen sowie Welpen nur nach Indikationsstellung durch Ihren Tierarzt
  • Anzeichen einer klinisch manifestierten Hepatoenzephalopathie
  • Pankreatitis
  • Hyperlipidämie
Ziele der Diät: Therapieziele sind das Aufrechterhalten der normalen Stoffwechselvorgänge, der Ausgleich von Elektrolytstörungen, das Vermeiden eines übermäßigen Anfalls von giftigen Stoffwechselprodukten und die Unterstützung der Regeneration der Leberzellen durch die Bereitstellung von Substraten.

Diätetische Merkmale / Produktvorteile:
Hochverdaulich, reizarm - Dr. Link® SPEZIAL-DIÄT Leberinsuffizienz | Hepatic enthält ausgewählte hochverdauliche Proteine und Kohlenhydrate mit optimaler Bioverfügbarkeit: Diese Zusammensetzung entlastet den Verdauungstrakt, reduziert die klinischen Symptome und ermöglicht die Regeneration der Darmmukosa.
Begrenzter Proteingehalt: Entlastung der Leber durch begrenzten Gehalt an Proteinen.
Moderater Fettgehalt: Zur Steigerung der Akzeptanz und der Energiedichte und zur Vermeidung von Problemen bei der Fettverdauung die durch eine eingeschränkte Leberfunktion auftreten können.
Hohe Energiedichte: Die hohe Energiedichte ermöglicht die Fütterung von kleinen Mahlzeiten und führt zu Entlastung des Darms.
Leicht verdauliche Kohlenhydrate: Komplexe Kohlenhydrate, wie Kartoffeln können dazu beitragen, die Aufnahme von Glukose (Blutzucker) aus dem Darm zu verlangsamen. Gleichmäßige Bereitstellung und bessere Ausnutzung der Glukose in der Leber.
Erhöhter Faseranteil: Pflanzliche Fasern können die Ausscheidung von Ammoniak und anderen Giftstoffen aus dem Darm fördern und unterdrücken die Produktion von Ammoniak durch die Darmbakterien.
Niedriger Kupfergehalt: Begrenzt die Kupferspeicherung in den Leberzellen und hilft, Leberzellendegeneration vorzubeugen.
Vitamine mit antioxidativer Wirkung: Eine synergistisch wirkende Antioxidantienkombination (Vitamin E und C) kann die Körperzellen vor Angriffen aggressiver Stoffwechselprodukte schützen.

Zusammensetzung: Geflügel (bestehend aus Herzen, Hälsen, Lebern, Muskelfleisch), Brühe, Rind (bestehend aus Lungen), Kartoffeln: 15%, Cellulose, Mineralstoffe

Analytische Bestandteile: Protein: 5,50%, Fettgehalt: 6,50%, Rohasche: 2,20%, Rohfaser: 2,40%, Feuchtigkeit: 75,00%, Calcium: 0,20%, Phosphor: 0,15%, Natrium: 0,12%, Kalium: 0,23%, Magnesium: 0,03%, Kupfer: 0,75 mg/kg, Eisen: 13 mg/kg, Taurin: 0,15%, Linolsäure n-6: 1,0%, Alpha-Linolensäure: 0,10%, Eicosapentaensäure n-3: 0,01%, Docosahexaensäure n-3: 0,01%, Hydroxiprolin: 0,25%

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je kg: Vitamin D3: 200 I.E., Vitamin E (als all-rac-alpha-Tocopherylacetat): 30 mg, Zink (als Zinksulfat, Monohydrat): 15 mg, Mangan (als Mangan-(II)-sulfat, Monohydrat): 3 mg, Jod (als Calciumjodat, wasserfrei): 0,75 mg

Produktdatenblatt: Produktdatenblatt
Fütterungsempfehlung
Fütterungsdauer:
Die empfohlene Fütterungsdauer beträgt zunächst bis zu 6 Monate.

Es wird empfohlen, vor der Verwendung oder Verlängerung der Fütterungsdauer den Rat eines Tierarztes einzuholen.

Fütterungsempfehlung:
Die in untenstehender Tabelle aufgeführten Angaben sind Richtwerte. Der individuelle Bedarf variiert je nach Alter, Rasse, Haltungsbedingungen und Aktivität. Eine regelmäßige Gewichtskontrolle des Hundes zur Bestimmung der individuell geeigneten Fütterungsmenge wird empfohlen. Grundsätzlich hat es sich bei Hunden mit Leberproblemen bewährt, mehrere kleine, zimmerwarme Mahlzeiten über den Tag verteilt zu füttern. Dadurch wird die Freisetzung freier Fettsäuren aus dem Fettgewebe minimiert und die Verdaulichkeit verbessert. Gerade von Patienten, die zur Übelkeit neigen, werden häufige, kleinere Mahlzeiten besser vertragen. Stellen Sie stets ausreichend sauberes, frisches Trinkwasser bereit.

Wichtige Informationen bei Futterverweigerung:
Inappetente und stark mangelernährte Patienten sollten nötigenfalls frühzeitig zwangs- bzw. sondenernährt und dazu sowie zur Einleitung unterstützender Versorgungsmaßnahmen gegebenenfalls stationär aufgenommen werden. Der frühzeitige Einsatz einer Sondenernährung bei anorektischen Leberpatienten kann von entscheidender therapeutischer Bedeutung sein.