Experten für natürliche Tiergesundheit seit 2009

Dr. Link® SPEZIAL-DIÄT Struvitsteine | Urinary | 6x200g

Mehr Ansichten

Dr. Link® SPEZIAL-DIÄT Struvitsteine | Urinary | 6x200g
12,60 €
€ 2,10/Dose (€ 10,50/kg)
  • Inhalt: 6 x 200 g
  • Artikel-Nr.: 1290946
  • Verfügbarkeit: Available from stock
  • Premium-Diät-Alleinfuttermittel für Katzen
  • zur Unterstützung der Auflösung von Struvitsteinen
  • zur Verringerung der Gefahr des Wiederauftretens von Struvitsteinen
  • bei Erkrankung der unteren Harnwege bei Katzen (FUS Felines Urinary Syndrom)
  • hergestellt in Deutschland
Produktinformation

Details

Dr. Link® SPEZIAL-DIÄT Struvitsteine | Urinary
Speziell entwickelte, naturbelassene Premium-Diät für Katzen. Aus hochwertigen tierischen Proteinen mit besonders hoher biologischer Wertigkeit und ausgewogenen Nährstoffkomponenten. Optimal abgestimmt auf die Ernährung von Katzen mit Struvitsteinen.

Premium-Diät-Alleinfuttermittel für Katzen

Indikation (Anwendungsgebiete):
  • zur Unterstützung der Auflösung von Struvitsteinen
  • zur Verringerung der Gefahr des Wiederauftretens von Struvitsteinen
  • bei Erkrankung der unteren Harnwege bei Katzen (FUS Felines Urinary Syndrom)
Kontraindikation (Gegenanzeigen):
  • tragende und laktierende Katzen
  • Katzen im Wachstum
  • chronische Niereninsuffizienz
  • metabolische Azidose
  • Herzinsuffizienz
  • Bluthochdruck
  • Kalziumoxalatsteine
Ziele der Diät: Eine struvitsteinauflösende Diät säuert den Urin stärker an, sorgt idealerweise für eine Verdünnung des Urins (steigert die Diurese) und stellt weniger freie Mineralstoffe, die Steine bilden können, zur Verfügung. Korrigiert den durch zu getreidehaltige Ernährung verfälschten Urin-pH zurück ins saure Milieu.

Diätetische Merkmale / Produktvorteile:
Moderater Proteingehalt: Durch die Eiweißbeschränkung wird die Auflösung von Struvitsteinen wirksam unterstützt.
Begrenzter Phosphor- und Magnesiumgehalt: Verringert die Bildung bzw. Konzentration an struvitbildenden Bestandteilen im Urin.
Harnansäuerend / pH-Wertregulierend: Die Einstellung des Urins im konstant sauren Bereich von pH 5,8 bis 6,0 hilft, Struvitsteine wirksam aufzulösen und verhindert dadurch die Bildung und Ansammlung von neuen Struvit-Kristallen.
Steigerung der Diurese: Eine Steigerung des Urinvolumens verstärkt die Spülung der ableitenden Harnwege, verringert die Konzentration der steinbildenden Ionen im Harn und unterstützt somit die Struvitsteinprophylaxe.
Essentielle Fettsäuren (EPA/DHA): Die Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaen- und Docosahexaensäure (EPA/DHA) aus Lachsöl unterstützen die Filtrationsleistung der Nieren.

Zusammensetzung: Geflügel (bestehend aus Mägen, Muskelfleisch, Lebern), Brühe, Rind (bestehend aus Lungen) Reis: 12%, Mineralstoffe, Lachsöl, Kaliumcitrat

Harnansäuernde Stoffe: Kaliumcitrat 0,20%

Analytische Bestandteile: Protein: 7,50%, Fettgehalt: 6,50%, Rohasche: 2,00%, Rohfaser: 0,20%, Feuchtigkeit: 73,00%, Calcium: 0,17%, Phosphor: 0,14%, Natrium: 0,43%, Kalium: 0,24%, Magnesium: 0,02%, Schwefel: 0,07%, Chloride: 0,70%

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe je kg: Vitamin D3: 200 I.E., Vitamin E (als all-rac-alpha-Tocopherylacetat): 30 mg, Taurin: 600 mg, Zink (als Zinksulfat, Monohydrat): 15 mg, Mangan (als Mangan-(II)-sulfat, Monohydrat): 3 mg, Jod (als Calciumjodat, wasserfrei): 0,75 mg

Produktdatenblatt: Produktdatenblatt
Fütterungsempfehlung
Fütterungsdauer:
Die empfohlene Fütterungsdauer zur Auflösung von Struvitsteinen beträgt 5 bis 12 Wochen. Zur Verringerung der Gefahr des Wiederauftretens von Struvitsteinen bis zu 6 Monate.

Es wird empfohlen, vor der Verwendung den Rat eines Tierarztes einzuholen.

Fütterungsempfehlung:
Die in untenstehender Tabelle aufgeführten Angaben sind Richtwerte. Der individuelle Bedarf variiert je nach Alter, Rasse, Haltungsbedingungen und Aktivität. Eine regelmäßige Gewichtskontrolle der Katze zur Bestimmung der individuell geeigneten Fütterungsmenge wird empfohlen. Für die optimale Verträglichkeit hat es sich bewährt, mehrere kleine, zimmerwarme Mahlzeiten über den Tag verteilt zu füttern. Stellen Sie stets ausreichend sauberes, frisches Trinkwasser bereit.

Weitere Empfehlung bei Katzen mit Struvitsteinproblemen:
Insbesondere bei nicht vorausgegangener chirurgischer Therapie ist eine regelmäßige Kontrolle des Allgemeinzustandes des Patienten angeraten. Nach einigen Wochen sollte eine röntgenologische Kontrolle zur Beurteilung des Therapieerfolges stattfinden.