Experten für natürliche Tiergesundheit seit 2009

Die Ernährung in der Wachstumsphase

Junge Hunde in der zweiten Hälfte der Wachstumsphase verwenden im Vergleich zu Welpen weniger von der aufgenommenen Energie zum Größenwachstum und dafür etwas mehr auf den Erhaltungsbedarf.

In dieser Lebensphase ist wichtig, nicht zu große Mengen zu füttern, da der Hund sonst entweder zu schnell wächst oder Übergewicht durch zu viel Körperfett entwickelt, was den Knochen und Gelenken schaden kann.

Teilen Sie die Tagesration Ihres jungen Hundes auf zwei Mahlzeiten auf und beachten Sie die Angaben des Futtermittelherstellers auf der Verpackung.

Es ist nicht zwangsläufig so, dass der Hund immer mehr zu fressen bekommen sollte, je größer und schwerer er wird!

Regelmäßige Kontrollen von Entwicklung und Wachstum durch Ihren Tierarzt helfen Ihnen dabei, Ihr Tier optimal zu ernähren.