Experten für natürliche Tiergesundheit seit 2009

Die Ernährung von Welpen

Die richtige Ernährung von Welpen bedeutet einen guten Start ins Leben und ist ausschlaggebend für seine Entwicklung zu einem gesunden erwachsenen Hund.

Die endgültige Größe, die ein Hund erreicht, ist genetisch festgelegt. Aber durch die Ernährung lässt sich beeinflussen, wie schnell der Hund diese Größe erreicht. Gerade bei Hunden, die sehr groß werden, ist es wichtig, dass sie nicht zu schnell wachsen und an Gewicht zunehmen.

In der ersten Wachstumsphase verwendet der Organismus den größten Teil der zugeführten Energie für das Wachstum und den kleineren Anteil für den Erhaltungsbedarf, der für die Aufrechterhaltung der natürlichen Lebensfunktionen und Stoffwechselvorgänge benötigt wird.

 

Wichtig zu wissen: Auch ein Welpe soll niemals dick sein!

Wenn der  „Babyspeck“ zu viel ist, prädisponiert das den Hund für späteres Übergewicht und begünstigt dadurch viele Probleme und Krankheiten.

Deshalb ist es wichtig, von Anfang an ein spezielles Welpenfutter, angepasst an Alter und Größe des Hundes, zu füttern. Denn so fatal ein Mangel an bestimmten Nährstoffen ist, so viel Schaden kann ebenso ein Überschuss oder Ungleichgewicht an bestimmten Nährstoffen anrichten.

Je jünger der Welpe, desto mehr Mahlzeiten sollten Sie ihm anbieten, bei sehr jungen Welpen also ruhig noch 4 bis 5 Mahlzeiten am Tag. Beachten Sie dabei aber die Gesamtfuttermenge pro Tag.