Experten für natürliche Tiergesundheit seit 2009

Was ist gutes Futter?

Gutes Futter versorgt den Hund mit der Energie, die er braucht, um alle Lebensfunktionen aufrecht zu erhalten und ein aktives Leben zu führen.

Der Energiebedarf unterscheidet sich je nach Alter, Lebensphase und Gesundheitszustand.

Darüber hinaus enthält gutes Futter alle notwendigen Nährstoffe. Nicht nur in der richtigen Menge, sondern auch im richtigen Verhältnis (wichtig bei Calcium und Phosphor), um das Tier gesund zu erhalten. Bei einigen Nährstoffen, wie z.B. Protein und Fett, sind die Toleranzbereiche, in denen es dem Hund wirklich gut bekommt, relativ weit. Bei manchen Mineralstoffen und Vitaminen hingegen, müssen die mit dem Futter zugeführten relativen oder absoluten Mengen in engeren Grenzen bleiben, um den Hund nicht nur gesund und leistungsfähig zu erhalten, sondern zu verhindern, dass er krank wird.

Ein Zuviel kann ebenso Schaden hervorrufen wie ein Zuwenig.

Die meisten kommerziellen Alleinfuttermittel decken den Mindestbedarf an Energie und der überwiegenden Zahl aller wichtigen Nährstoffe. Hier lauert die Gefahr manchmal darin, dass zu viel Energie oder zu viel von einigen Nährstoffen (z.B. Calcium und Phosphor, Natrium und Chlorid oder gar Zucker) enthalten ist. Gerade im Wachstum, aber auch in späteren Lebensabschnitten, kann ein nicht optimal ausgewogenes Futter langfristig zu Entwicklungsstörungen oder Übergewicht führen.